Matrix Reimprinting

Matrix ist das Energiefeld, in dem unsere Erinnerungen gespeichert sind. Reimprinting bedeutet das Überschreiben alter Programme und Muster. Mit Matrix Reimprinting werden traumatische Ereignisse bearbeitet, verändert und dann neu abgespeichert. "Trauma" ist hierbei ein weitgefasster Begriff. Hierunter fallen sowohl emotionale Verletzungen als auch traumatische Erlebnisse. Bewusste Erinnerungen an vergangene Ereignisse sind hierbei nicht nötig. Die Methode wird von Erkenntnissen aus der Quantenphysik und der Metamedizin unterstützt. Gerade bei frühen Traumatisierungen wie Bindungs- und Entwicklungstraumata kann Matrix Reimprinting sehr hilfreich sein. Im Matrix-Reimprinting-Prozess schaffen wir eine innere Bühne, auf der sich eine belastende Erinnerung abspielt. Wir besuchen dort unser jüngeres Selbst und helfen ihm mit der Klopfakupressur, sich aus der Schockstarre zu befreien. Danach arbeiten wir mit dem negativen Glaubenssatz, der in dieser Situation entstanden ist, und polen diesen in einen positiven um. Die Schlussszene wird daraufhin als neue, heilsame Information in allen Zellen des Körpers abgespeichert.

Wenn Sie sich näher über Matrix Reimprinting informieren wollen, kann ich Ihnen das Buch von Carl Dawson "Das innere Kind erlösen: Heilung und Transformation durch Matrix Reimprinting" sehr empfehlen.